headerneu

So etwas gab es noch nie: 3 x musste die Fahrradtour wegen schlechtem Wetter verlegt werden. Diesmal klappte es zwar mit dem Wetter – aber jetzt kam uns der Personalmangel in die Quere. Was für ein Glück, dass gerade jetzt Luisa eine Woche Praktikum bei uns machte und sich bereit erklärte mitzufahren.

Schon nach dem Gruppenbild entschied sich ein Kind doch im Kiga zu bleiben. Somit starteten 7 Kinder (Felix, Mimi, Lena, Elisa, Madlen, Lucas und Robin) mit Luisa und Sonja gegen 11.00 Uhr Richtung Altenmünster. Hinter Luisa in einer Reihe kamen wir nach dem Feuerwehrhaus beim Fahrradweg an. Nun galt es den ersten Berg zu erklimmen. Mit etwas Hilfe und etwas schieben kamen alle oben an und ruhten sich zunächst mit einer kurzen Trinkpause aus. Jetzt lag der Schotterweg bergab vor uns. ALLE hielten sich super toll an die Regeln - Abstand halten, bremsen, Luisa nicht überholen usw.

Kurz darauf entdeckten wir schon den Ellertshäuser See. Am Damm machte uns ein lautes Geräusch neugierig. So stiegen wir nacheinander auf die Bank und bekamen einen Bulldog mit Mähwerk bei der Arbeit zu sehen. Nun liefen wir den See entlang zum Kiosk. Was für ein Glück er hatte geöffnet und so gab es eine Überraschung. Jedes Kind durfte sich ein Eis aussuchen...Hm schmeckte das lecker. So gestärkt liefen wir unter der Unterführung hoch zum Spielplatz bei der Gaststätte. Hier machten wir schon wieder halt, weil die Kinder unbedingt auf das Klettergerüst wollten.

Durch den Wald kamen wir zum nächsten steilen Berg, den diesmal alle Laufen mussten – er war zu steil. Ein bisschen jammern Einzelner gehörte dazu....So nun nur noch den Berg hinunter und dann erreichten wir schon unser Ziel – den Spielplatz in Altenmünster. Irgendwo wurden die Fahrräder stehen gelassen und mit Helm und Rucksack erst mal losgerannt um den Spielplatz zu erkunden. Ja, aber so geht das natürlich nicht. Erst mal alle Fahrräder auf den „Parkplatz“ stellen, Rucksäcke auf die Bank stellen und die Helme an die Fahrräder hängen. Jetzt konnte es wieder los gehen. Es wurden jede Menge Spielgeräte, aber auch seltsame Dinge (Hütchen von der Eichel) und eine Raupe entdeckt.

Nach einer Weile machten wir dann erst einmal Mittagessen, bevor weitergespielt wurde. Später gab es noch eine Trinkpause und ein kleines Päckchen Gummibärchen. Die Zeit verging wie in Fluge und kurz vor 15.00 Uhr trafen dann die Eltern ein und holten die glücklichen Kinder wieder ab.

 

Nachrichten

Herbstspaziergang im Oktober 2022

Hurra, kein Regen und schönes Wetter....dann mal los, denn die Blätter sind schon bunt und fallen runter, genauso wie die Kastanien und Eicheln ...

Juhu......ein Paw Patrol- Eis...

Die Kindergartenkinder von Reichmannshausen bedanken sich recht herzlich bei ihrem Bürgermeiser für die kühle Überraschung ...

Übernachten im Kiga 2022

Am Freitag, den 22. Juli, war es endlich so weit: ihr durftet im Kiga übernachten ...

­